Ressourceneffizienz
Projekt: Recycal

27.01.2015 Ressourceneffizienz

Sekundäres Aluminium wurde bisher in niedrig-qualitative Gussprodukte degradiert oder exportiert. In Zukunft könnten diese Materialien durch die Nutzung innovativer Technologien jedoch auch als kosteneffiziente und kohlenstoffarme Rohstoffquelle für Schmiedeerzeugnisse und qualitativ hochwertige Gussstücke verwendet werden.

Das Projekt versucht durch die Einbeziehung forschungsfähiger KMUs die Lücke zwischen der Theorie und der erfolgreichen industriellen Anwendung zu schließen. Dabei wird von den Projektpartnern insbesondere der Prototyp einer „High-Shear-Processing“ Einheit entworfen und hergestellt. Auf Basis dieser werden im Anschluss Empfehlungen bezüglich eines verbesserten Ausstattungsdesigns und niedrigerer prognostizierter Produktionskosten entwickelt. Unterstützend werden von Projektteilnehmern aus der Wissenschaft wirtschaftswissenschaftliche Modellierungen und Lebenszyklusanalysen durchgeführt. Dabei stehen insbesondere die Prozesskosten, die Energieeinsparungspotenziale sowie die CO2-Bilanz im Vordergrund.

Fördergeber: Europäische Komission, seit 2013

Fraunhofer ISI VDMA