Ressourceneffizienz
Die neue Dimension des 3D-Drucks: Gitterstrukturen

29.11.2018 Ressourceneffizienz

Das Laserstrahlschmelzen ist ein zunehmend wichtiger werdendes Fertigungsverfahren zur Herstellung von hochkomplexen metallischen Bauteilen. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in Dresden sind mithilfe eines neuen Konzepts in der Lage, derartige Bauteile mithilfe von variablen Gittergeometrien schnell und ressourceneffizient zu realisieren.

Zum Bild: Am Fraunhofer IWU entwickelte Demonstratoren und Beispieldesigns flexibler Gitterstrukturen: eine durch Kraftaufbringung von außen zyklisch elastisch verformte Gitterstruktur (hinten), eine Kombination von Gitterstrukturen mit soliden Bauteilbereichen (vorne links) und ein Demonstrator mit gezielt variiertem E-Modul der Struktur, bei dem die Unterschiede der Steifigkeiten der Gitterstrukturen dem Messebesucher fühlbar aufgezeigt werden (vorne rechts).

Quelle: Fraunhofer IWU

Fraunhofer ISI VDMA