Ressourceneffizienz

27.05.2020 Ressourceneffizienz

VDMA, Ort: Frankfurt am Main

Es liegt bekanntermaßen viel Druck auf der Optimierung von Produktionsabläufen im Maschinenbau. Doch wurden hier nicht bereits umfangreiche Verbesserungen umgesetzt? Fällt nicht der größte Teil der Wertschöpfung und damit der Durchlaufzeit in der Auftragsklärung, im Engineering, in der Beschaffung und in der Inbetriebnahme an – und nicht in der Produktion?

Der neue VDMA-Leitfaden Industrie 4.0 trifft Lean bestätigt, dass nur 4 Prozent auf die reine Produktion entfallen, wertet man die Anteile der Durchlaufzeit vom ersten Kundenkontakt bis zur Inbetriebnahme aus. Die übrigen 96 Prozent werden von Klärung und Abschluss, Entwicklung, Konstruktion, Beschaffung, Lieferung und Inbetriebnahme beansprucht.

Mit der Übertragung der erfolgreichen Lean Prinzipien aus der Produktion auf alle an der Auftragsabwicklung beteiligten Bereiche lassen sich weitere deutliche Effekte erzielen. Die Einführung einer Lean Company jedoch ist eine strategische Entscheidung, die eine sorgfältige Planung voraussetzt. Das Seminar vermittelt Ansätze für die Entwicklung eines ganzheitlichen Wertschöpfungssystems – damit Sie als Entscheider im Maschinenbau von Beginn an die richtigen Weichen stellen können, um so Ihre Abläufe langfristig zu optimieren und die Durchlaufzeiten deutlich zu reduzieren.

Die Teilnahme am Seminar kostet für VDMA-Mitglieder 490 Euro und für Nichtmitglieder 630 Euro.
 

Fraunhofer ISI VDMA