Ressourceneffizienz
Neues Projekt: Automatisierung von visuellen Inspektions- und Endbearbeitungsprozessen für Flugzeugtriebwerke

18.06.2021 Ressourceneffizienz

Im Projekt AVISPA soll durch den Einsatz von maschinellem Lernen eine optische Verschleißerkennung von Zerspanungswerkzeugen ermöglicht werden. Das Projekt wird in Zusammenarbeit zwischen zwei Luft- und Raumfahrtunternehmen, einem Entwickler und Vertreiber von optischen Inspektionslösungen und drei Forschungsinstituten durchgeführt. ITP Aero und Avio definieren die Anwendungsfälle, die TU Darmstadt und KLens entwickeln gemeinsam ein Bildverarbeitungssystem. POLITO und die TU Darmstadt entwickeln die KI- und Closed-Loop-Algorithmen. IDEKO ist verantwortlich für die automatisierte Integration in bestehende Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse, z.B. durch den Einsatz von Robotik.

Folgende Themen stehen im Mittelpunkt der Untersuchungen:

  • Überwachung von Schneidwerkzeugen im Prozess: die gesamte Bandbreite von Schneidwerkzeugen eines Prozesses unter Verwendung von KI, einschließlich Verschleißkontrolle durch artificial vision und automatische Entscheidungsfindung
  • Automatisierung von Finishing-Prozessen: Closed-Loop-Steuerung der Oberflächenbearbeitung von ALM-Teilen, einschließlich automatischer Bahnoptimierung durch artificial vision und KI-Algorithmen
  • Automatisierung der visuellen Inspektion von Teilen: Inspektion der Oberflächenintegrität und Erweiterung der entwickelten Systemanwendung auf andere Wabenstrukturen und zusätzliche und komplexere Merkmale unter Nutzung von KI-Beiträgen

Bildnachweis: PTW

Links
Fraunhofer ISI VDMA